Angebote zu "Rechnen" (12 Treffer)

Kategorien

Shops

Monopoly Junior Neuauflage
20,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Monopoly Junior von Hasbro! - Das Monopoly-Spiel für Kinder ab 5 Jahren   Kindgerecht und kinderleicht führt das neue Monopoly Junior Kinder ganz spielerisch an den Umgang mit Geld und Zahlen heran und bringt zugleich jede Menge Spielspaß ins Kinderzimmer. Das klassische Spielbrett kommt in kindgerechter Aufmachung. Als Geldscheine gibt es nur 1-er Scheine und Grundstücke, Miete etc. weisen nur kleine Beträge auf: so wird das Zählen und Rechnen auch schon für die Kleinen möglich. Bei den niedlichen Spielfiguren Hund, Katze, Auto und Schiff hat jedes Kind schnell seinen Favoriten gefunden.   Wer gewinnt? Wenn einer der Spieler bankrott ist (d.h. er hat kein Geld mehr, um Miete zu zahlen, ein Grundstück zu kaufen oder die Strafe einer Ereigniskarte zu bezahlen), dann gewinnt von den übrigen Spielern derjenige, der am meisten Geld hat.   Lieferumfang: - 1 Spielplan - 4 Junior-Spielfiguren  - 20 Ereigniskarten  - 48 Verkauft-Marken  - 90 x 1 Geldscheine  - 4 Figurenkarten  - 1 Würfel

Anbieter: myToys
Stand: 21.02.2020
Zum Angebot
Freitisch
17,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Sind wir die geworden, die wir sein wollten?"Damit hatte er nicht rechnen können, ausgerechnet hier, am Mare Balticum, von seinem Vorleben eingeholt zu werden." Uwe Timm erzählt vom späten Wiedersehen zweier Männer, die in den frühen Sechzigern, noch vor dem großen Aufbruch, als Studenten in München ihren Weg suchten.Am Freitisch saßen sie mittags beieinander, in der Kantine einer spendablen Versicherung, und ihre Gespräche kreisten um Gott und die Welt und einen gemeinsamen Bezugspunkt: Arno Schmidt. Als sie sich in Anklam wiedertreffen, prallen zwei Lebensentwürfe aufeinander. Der Erzähler hat hier als Lehrer gearbeitet, Deutsch und Geschichte, und führt seit seiner Pensionierung ein Antiquariat. Der andere, Euler, damals Mathematiker mit literarischen Ambitionen, kommt als Investor und sondiert das Terrain, um eine Mülldeponie zu bauen.Beide helfen sich und der Erinnerung auf die Sprünge, geben Anekdoten zum Besten, zitieren ihre Lektüren und landen immer wieder bei dem Dritten im Bunde: Falkner, der damals schrieb, ohne jemals einen Text vorzuzeigen, und mittlerweile ein bekannter Schriftsteller ist. Und bei jener merkwürdigen Reise, die sie in die Heide, zu Arno Schmidts Grundstück führte.Wie man wurde, was man ist, und was man vielleicht hätte werden können - davon handelt Uwe Timms geistreiche, gewitzte, glänzend geschriebene Novelle, die voller Anspielungen steckt und der existenziellen Frage nachgeht: Was lässt sich umsetzen von den Wünschen und Hoffnungen, mit denen man angetreten ist?

Anbieter: buecher
Stand: 21.02.2020
Zum Angebot
Freitisch
16,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Sind wir die geworden, die wir sein wollten?"Damit hatte er nicht rechnen können, ausgerechnet hier, am Mare Balticum, von seinem Vorleben eingeholt zu werden." Uwe Timm erzählt vom späten Wiedersehen zweier Männer, die in den frühen Sechzigern, noch vor dem großen Aufbruch, als Studenten in München ihren Weg suchten.Am Freitisch saßen sie mittags beieinander, in der Kantine einer spendablen Versicherung, und ihre Gespräche kreisten um Gott und die Welt und einen gemeinsamen Bezugspunkt: Arno Schmidt. Als sie sich in Anklam wiedertreffen, prallen zwei Lebensentwürfe aufeinander. Der Erzähler hat hier als Lehrer gearbeitet, Deutsch und Geschichte, und führt seit seiner Pensionierung ein Antiquariat. Der andere, Euler, damals Mathematiker mit literarischen Ambitionen, kommt als Investor und sondiert das Terrain, um eine Mülldeponie zu bauen.Beide helfen sich und der Erinnerung auf die Sprünge, geben Anekdoten zum Besten, zitieren ihre Lektüren und landen immer wieder bei dem Dritten im Bunde: Falkner, der damals schrieb, ohne jemals einen Text vorzuzeigen, und mittlerweile ein bekannter Schriftsteller ist. Und bei jener merkwürdigen Reise, die sie in die Heide, zu Arno Schmidts Grundstück führte.Wie man wurde, was man ist, und was man vielleicht hätte werden können - davon handelt Uwe Timms geistreiche, gewitzte, glänzend geschriebene Novelle, die voller Anspielungen steckt und der existenziellen Frage nachgeht: Was lässt sich umsetzen von den Wünschen und Hoffnungen, mit denen man angetreten ist?

Anbieter: buecher
Stand: 21.02.2020
Zum Angebot
Bewertung und Besteuerung von Lift- und Schipis...
59,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Überlassung von Grundstücken zur Nutzung von Sport- und Freizeiteinrichtungen hier im speziellen von Lift- und Schipistenanlagen wirft für die betroffenen Grundeigentümer, wobei es sich meist um Landwirte handelt, viele Unklarheiten auf. Sozialer Druck sowie ökologische, ökonomische, steuerliche und rechtliche Überlegungen spielen bei Vertragsverhandlungen mit Seilbahngesellschaften stets eine große Rolle. Landwirte stehen dabei unter anderem vor der Frage, mit welchen Ertragseinbußen, Bewirtschaftungserschwernissen und ökologischen Auswirkungen sie durch die Errichtung einer Schipiste auf ihrem Grundstück zu rechnen haben, wie diese Schäden abgegolten werden sollen, und der Problemstellung, was die Einräumung einer Dienstbarkeit auf dem jeweiligen Grundstück überhaupt wert ist. Im vorliegenden Buch wird nun dargestellt, wie man mithilfe aktueller betriebswirtschaftlicher Bewertungsmethoden, in diesem Fall dem Ertragswertverfahren, für eine Alpe adäquate Entschädigungssätze ermitteln kann, um somit einen Ausgangswert für Dienstbarkeitsverhandlungen zu erhalten und was dabei beachtet werden sollte.

Anbieter: Dodax
Stand: 21.02.2020
Zum Angebot
Freitisch
16,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Sind wir die geworden, die wir sein wollten?"Damit hatte er nicht rechnen können, ausgerechnet hier, am Mare Balticum, von seinem Vorleben eingeholt zu werden." Uwe Timm erzählt vom späten Wiedersehen zweier Männer, die in den frühen Sechzigern, noch vor dem großen Aufbruch, als Studenten in München ihren Weg suchten.Am Freitisch saßen sie mittags beieinander, in der Kantine einer spendablen Versicherung, und ihre Gespräche kreisten um Gott und die Welt und einen gemeinsamen Bezugspunkt: Arno Schmidt. Als sie sich in Anklam wiedertreffen, prallen zwei Lebensentwürfe aufeinander. Der Erzähler hat hier als Lehrer gearbeitet, Deutsch und Geschichte, und führt seit seiner Pensionierung ein Antiquariat. Der andere, Euler, damals Mathematiker mit literarischen Ambitionen, kommt als Investor und sondiert das Terrain, um eine Mülldeponie zu bauen.Beide helfen sich und der Erinnerung auf die Sprünge, geben Anekdoten zum Besten, zitieren ihre Lektüren und landen immer wieder bei dem Dritten im Bunde: Falkner, der damals schrieb, ohne jemals einen Text vorzuzeigen, und mittlerweile ein bekannter Schriftsteller ist. Und bei jener merkwürdigen Reise, die sie in die Heide, zu Arno Schmidts Grundstück führte.Wie man wurde, was man ist, und was man vielleicht hätte werden können - davon handelt Uwe Timms geistreiche, gewitzte, glänzend geschriebene Novelle, die voller Anspielungen steckt und der existenziellen Frage nachgeht: Was lässt sich umsetzen von den Wünschen und Hoffnungen, mit denen man angetreten ist?

Anbieter: Dodax
Stand: 21.02.2020
Zum Angebot
Freitisch
23,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Sind wir die geworden, die wir sein wollten?»Damit hatte er nicht rechnen können, ausgerechnet hier, am Mare Balticum, von seinem Vorleben eingeholt zu werden.« Uwe Timm erzählt vom späten Wiedersehen zweier Männer, die in den frühen Sechzigern, noch vor dem grossen Aufbruch, als Studenten in München ihren Weg suchten.Am Freitisch sassen sie mittags beieinander, in der Kantine einer spendablen Versicherung, und ihre Gespräche kreisten um Gott und die Welt und einen gemeinsamen Bezugspunkt: Arno Schmidt. Als sie sich in Anklam wiedertreffen, prallen zwei Lebensentwürfe aufeinander. Der Erzähler hat hier als Lehrer gearbeitet, Deutsch und Geschichte, und führt seit seiner Pensionierung ein Antiquariat. Der andere, Euler, damals Mathematiker mit literarischen Ambitionen, kommt als Investor und sondiert das Terrain, um eine Mülldeponie zu bauen.Beide helfen sich und der Erinnerung auf die Sprünge, geben Anekdoten zum Besten, zitieren ihre Lektüren und landen immer wieder bei dem Dritten im Bunde: Falkner, der damals schrieb, ohne jemals einen Text vorzuzeigen, und mittlerweile ein bekannter Schriftsteller ist. Und bei jener merkwürdigen Reise, die sie in die Heide, zu Arno Schmidts Grundstück führte.Wie man wurde, was man ist, und was man vielleicht hätte werden können – davon handelt Uwe Timms geistreiche, gewitzte, glänzend geschriebene Novelle, die voller Anspielungen steckt und der existenziellen Frage nachgeht: Was lässt sich umsetzen von den Wünschen und Hoffnungen, mit denen man angetreten ist?  

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 21.02.2020
Zum Angebot
Bewertung und Besteuerung von Lift- und Schipis...
112,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Die Überlassung von Grundstücken zur Nutzung von Sport- und Freizeiteinrichtungen - hier im speziellen von Lift- und Schipistenanlagen - wirft für die betroffenen Grundeigentümer, wobei es sich meist um Landwirte handelt, viele Unklarheiten auf. Sozialer Druck sowie ökologische, ökonomische, steuerliche und rechtliche Überlegungen spielen bei Vertragsverhandlungen mit Seilbahngesellschaften stets eine grosse Rolle. Landwirte stehen dabei unter anderem vor der Frage, mit welchen Ertragseinbussen, Bewirtschaftungserschwernissen und ökologischen Auswirkungen sie durch die Errichtung einer Schipiste auf ihrem Grundstück zu rechnen haben, wie diese Schäden abgegolten werden sollen, und der Problemstellung, was die Einräumung einer Dienstbarkeit auf dem jeweiligen Grundstück überhaupt wert ist. Im vorliegenden Buch wird nun dargestellt, wie man mithilfe aktueller betriebswirtschaftlicher Bewertungsmethoden, in diesem Fall dem Ertragswertverfahren, für eine Alpe adäquate Entschädigungssätze ermitteln kann, um somit einen Ausgangswert für Dienstbarkeitsverhandlungen zu erhalten und was dabei beachtet werden sollte.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 21.02.2020
Zum Angebot
Freitisch
10,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Sind wir die geworden, die wir sein wollten?»Damit hatte er nicht rechnen können, ausgerechnet hier, am Mare Balticum, von seinem Vorleben eingeholt zu werden.« Uwe Timm erzählt vom späten Wiedersehen zweier Männer, die in den frühen Sechzigern, noch vor dem grossen Aufbruch, als Studenten in München ihren Weg suchten.Am Freitisch sassen sie mittags beieinander, in der Kantine einer spendablen Versicherung, und ihre Gespräche kreisten um Gott und die Welt und einen gemeinsamen Bezugspunkt: Arno Schmidt. Als sie sich in Anklam wiedertreffen, prallen zwei Lebensentwürfe aufeinander. Der Erzähler hat hier als Lehrer gearbeitet, Deutsch und Geschichte, und führt seit seiner Pensionierung ein Antiquariat. Der andere, Euler, damals Mathematiker mit literarischen Ambitionen, kommt als Investor und sondiert das Terrain, um eine Mülldeponie zu bauen.Beide helfen sich und der Erinnerung auf die Sprünge, geben Anekdoten zum Besten, zitieren ihre Lektüren und landen immer wieder bei dem Dritten im Bunde: Falkner, der damals schrieb, ohne jemals einen Text vorzuzeigen, und mittlerweile ein bekannter Schriftsteller ist. Und bei jener merkwürdigen Reise, die sie in die Heide, zu Arno Schmidts Grundstück führte.Wie man wurde, was man ist, und was man vielleicht hätte werden können - davon handelt Uwe Timms geistreiche, gewitzte, glänzend geschriebene Novelle, die voller Anspielungen steckt und der existenziellen Frage nachgeht: Was lässt sich umsetzen von den Wünschen und Hoffnungen, mit denen man angetreten ist?  

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 21.02.2020
Zum Angebot
Freitisch
17,50 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Sind wir die geworden, die wir sein wollten?»Damit hatte er nicht rechnen können, ausgerechnet hier, am Mare Balticum, von seinem Vorleben eingeholt zu werden.« Uwe Timm erzählt vom späten Wiedersehen zweier Männer, die in den frühen Sechzigern, noch vor dem großen Aufbruch, als Studenten in München ihren Weg suchten.Am Freitisch saßen sie mittags beieinander, in der Kantine einer spendablen Versicherung, und ihre Gespräche kreisten um Gott und die Welt und einen gemeinsamen Bezugspunkt: Arno Schmidt. Als sie sich in Anklam wiedertreffen, prallen zwei Lebensentwürfe aufeinander. Der Erzähler hat hier als Lehrer gearbeitet, Deutsch und Geschichte, und führt seit seiner Pensionierung ein Antiquariat. Der andere, Euler, damals Mathematiker mit literarischen Ambitionen, kommt als Investor und sondiert das Terrain, um eine Mülldeponie zu bauen.Beide helfen sich und der Erinnerung auf die Sprünge, geben Anekdoten zum Besten, zitieren ihre Lektüren und landen immer wieder bei dem Dritten im Bunde: Falkner, der damals schrieb, ohne jemals einen Text vorzuzeigen, und mittlerweile ein bekannter Schriftsteller ist. Und bei jener merkwürdigen Reise, die sie in die Heide, zu Arno Schmidts Grundstück führte.Wie man wurde, was man ist, und was man vielleicht hätte werden können – davon handelt Uwe Timms geistreiche, gewitzte, glänzend geschriebene Novelle, die voller Anspielungen steckt und der existenziellen Frage nachgeht: Was lässt sich umsetzen von den Wünschen und Hoffnungen, mit denen man angetreten ist?  

Anbieter: Thalia AT
Stand: 21.02.2020
Zum Angebot